Freitag, 31. Oktober 2014

Oktober 2014




 GELESEN 

Syrie James: Die geheimen Memoiren des Jane Austen
Mhairi McFarlene: Wir in drei Worten
Lori Nelson Spielman: Morgen kommt ein neuer Himmel
Walter Moers - Die Stadt der träumenden Bücher


 GETRUNKEN 

Viel Blasentee. Cranberrysaft und was sonst noch so alles hilft bei Blasenentzündung.


 GEGESSEN 

Viel gekocht wurde diesen Monat nicht - u.a. gab es eine Kürbislasagne, die aber weder mir noch dem kleinen Mann geschmeckt hat.

Gegessen habe ich recht viel Obstsalat, der lediglich aus Äpfeln, Kakis und gelben Kiwis bestand. Sooo lecker.


 GEBACKEN 

Einen sehr leckerer Apfelstreuselkuchen, bei dem in den Streuseln Marzipan drin war. Leckerst.


 GEHÖRT 

Im Auto mit dem kleinen Mann "Die Jahresuhr" von Rolf Zuckowski - die CD habe ich schon als Kind geliebt und im Moment hören wir sie beide sehr gerne. Das geht sogar soweit, dass ich sie auch weiterlaufen lasse, wenn ich alleine mit dem Auto unterwegs bin - sonst wechsel ich automatisch am Kiga die CD.


 GESCHMUNZELT 


Ich habe es mir irgendwann angewöhnt zu sagen: "Ich fahre zum Herrn L*dl einkaufen." oder "Beim Herrn Al*i gibts die Woche dasunddas im Angebot." Das mache ich natürlich auch, wenn ich dem kleinen Mann sage, dass wir einkaufen fahren. Nun stand er irgenwann diesen Monat mit dem Papa an der Kasse bei L*dl und fragte ihn "Wie heißt eigentlich die Oma vom Herrn L*dl?" Zum Glück war ich nicht dabei, ich hätte mich wahrscheinlich vor Lachen nicht mehr beherrschen können.

Überhaupt die Sache mit der "Oma" - es hat ihn auch arg beschäftigt, warum Jesus keine Oma hat.


 GEKAUFT 


Ein paar neue Stoffe für die Herbstmützenproduktion.

Die Tintenwelt-Trilogie.


 GEFREUT #1 

Dass nun die ersten 12 Wochen bald vorbei sind und wir uns nun noch mehr über/ auf Nachwuchs 2.0 freuen können.


 GEFREUT #2 

Über Zeit mit den Lieblingsfreunden.

Dass der kleine Mann vollkommen unbeabsichtigt ein verschollenes Bibliotheksbuch wieder gefunden hat, in dem er im Flur mit einer Stirnlampe unter die Schränke [gelichtet] hat. An dieser Stelle hätte ich das Buch nie vermutet und gesucht - ich hatte es wahrscheinlich oben drauf gestellt und dann ist es hinter die Rückwand gerutscht und ward nicht mehr gesehen.


 GEWERKELT 

Nicht wirklich viel - ich war meistens abends müde ohne Ende.




Die Rückblicke werden wie immer beim Schäfchen gesammelt.

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Mittwochsfroh #86

Mittwochsfroh - ein Bild, ohne Worte - ein kleiner (Glück-) Impuls zum Atemholen in der Wochenmitte




Dienstag, 28. Oktober 2014

Hochzeitsgeschenke & Fremde Federn [Creadienstag]

Wir waren Anfang September zu einer Hochzeit eingeladen - die Hochzeitsfeier war rundherum gelungen, es hat einfach alles zusammengepasst.

Mit dem Geschenk haben wir uns diesmal extrem lange Zeit gelassen, denn erst am Abend vor der Feier sind sie entstanden *räusper*.

Das Brautpaar hatte sich Geld für die Flitterwochen gewünscht, welches wir aber nicht einfach in einen Umschlag stecken wollten.

So kam ich auf die irrwitzige* Idee, Ihnen ein Bild zu machen, auf denen die Meilensteine ihrer Beziehung abgebildet sind.

Irrwitzig deshalb, weil ich einfach nicht zeichnen kann. Im Biounterrricht ist mein Lehrer regelmäßig beim Mikroskopieren (was habe ich es gehasst!) an mir verzweifelt - "Da kann ja mein Hund besser malen." hörte ich recht häufig bei der Rückgabe meiner Arbeiten.

Aber die Idee war geboren und mithilfe einer tollen Seite, habe ich mich an Sketchnote-Elementen bedient und bin eigentlich ziemlich stolz auf das, was dabei rausgekommen ist.

 Das Bild kam als Hintergrund in diesen Bilderrahmen und eigentlich sollten an die Klammern die Geldscheine gehangen werden. Aber ich konnte die Scheine in noch so kleine Herzen falten, es sah zusammen nicht stimmig aus.
 
Unsere Karte war diesmal eine Familienproduktion, jeder von uns hat mit Fingermalfarbe eine Blume gestaltet.

Zum Schluß schmücke ich mich noch mit "fremden Federn" und zeige euch die Hochzeitskerze, die diesmal der Beste gestaltet hat. Da der Bräutigam sein ältester Schulfreund ist, war es ihm ein Bedürfnis, diese Kerze zu machen - ich durfte lediglich das Material stellen (und habe ein paar Ideen zum Entwurf dazu gegeben).




Verlinkt beim Creadienstag.

Samstag, 25. Oktober 2014

Wochenglück KW 43




Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?

Diese Frage stellt Fräulein Ordnung jeden Samstag und lädt zum gemeinsamen Rückblick auf die Woche ein.

Der kleine Mann hat mithilfe der Stirnlampe völlig unbeabsichtigt ein verschollenes Bibliotheksbuch wiedergefunden *yippeyeah*. Dabei wollte er nur mal schauen, wie es unter den Schränken im Flur aussieht. 

Mein Kontrollbesuch beim Arzt wegen der letzten Blasenentzündung war zum einen sehr positiv was die Werte angeht und zum anderen, war ich auch wirklich zu der Zeit dran, zu der ich bestellt war.  

Friseurbesuch 


Familienzeit am Wochenende

Die anderen Wochenglücksmomentesammler werden bei Denise gesammelt.

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Mittwochsfroh #85

Mittwochsfroh - ein Bild, ohne Worte - ein kleiner (Glück-) Impuls zum Atemholen in der Wochenmitte



Dienstag, 21. Oktober 2014

Mützenparade [Creadienstag]

Es herbstelt und so sind in den letzten Wochen einige neue Übergangsmützen unter der Nähmaschine hervorgeschlüpft.

Es ist jetzt nicht so, dass der kleine Mann unbedingt eine neue Mütze brauchte, die vom Frühjahr passen noch wunderbar, aber nachdem er mir erklärt hat, dass wir im neuen Haus neben dem Schlafzimmer, seinem Zimmer, auch das Arbeitszimmer fertig haben müssen, damit ich nähen kann und zwar "fürmich", war ich so gerührt, dass ich ihm flugs dieses Set genäht habe. Die Anleitung für den Loop habe ich von hier - genäht habe ich die "Mini"-Variante, die ich dann aber noch ca. 5cm in der Länge verkleinert habe.


 
Da der Lop auch einmal gewechselt werden muss, gab es dann noch einen mit Pandabären und Drachen - die Pandas werden meist außen getragen.

Ein Set für die zukünftigen Nachbarszwillinge.

Für einen kleinen Mann in München

Mini-Mützen in 41 für den Sohn einer lieben Freundin

Noch ein Geschwister-Set, diesmal für einen großen Bruder und seine kleine Schwester.

Und noch zwei Geschenke - die Drachenmütze ziert nun den Kopf von meinem Cousin.

Gewissensfrage
Stoffe Mützen: an verschiedenen Stellen zusammengesucht
Schnitt:Knotenmütze (Freebook) von Klimperklein, Minutenmütze von Klimperklein

Verlinkt bei Creadienstag, Made4Boys und Kiddy Kram.

Samstag, 18. Oktober 2014

Wochenglück KW 42




Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?

Diese Frage stellt Fräulein Ordnung jeden Samstag und lädt zum gemeinsamen Rückblick auf die Woche ein.
Herdaussicht ;).

Wise Guys - Konzert in Dresden mit dem Besten

3??? im Fernsehen (leider mussten wir vor zu häufiger und zu langer Werbung kapitulieren)

Frühstück bei meinen Eltern

Gottesdienstzeit

Kletterparkausflug mit dem Patenkind und dessen Schwester

"Hachmachseufz"-Lesezeit

Die neue Landkind

Lieblingsserie mit Lieblingsschauspieler, der leider viel zu früh gestorben ist

 Exklusive Zeit mit dem Besten beim gesunden Frühstück

Die anderen Wochenglücksammler findet ihr wie immer bei Denise.

Freitag, 17. Oktober 2014

12tel-Blick - Großprojekt 2014 [September2014]

Ganz schön spät kommt heute mein  "12tel-Blick" (Fotoaktion von Tabea Heinicker) vom September. 

 
Eigentlich wollte ich euch unbedingt ein "fertiges" (zumindest von außen) Haus zeigen, welches ohne Gerüst da steht, fertig gestrichen ist und über eine Haustür verfügt. Aber gerade an der Haustür hing es die ganze Zeit. Sie kam zwar vor drei Wochen, allerdings war sie beim Transport beschädigt worden, musste wieder zurück an den Hersteller geschickt werden und am Ende wurde die ganze Tür noch einmal neu hergestellt. Gestern nun konnte endlich der Einbau erfolgen - nun kann auch der Rest gedämmt und verputzt werden, die Fassade fertig gestrichen und dann können wir auch (endlich!) abrüsten. Dann wird noch der Graben ums Haus geschlossen und dann sind zumindest die "Außenarbeiten" am Haus erst einmal abgeschlossen.

Außerdem musste ich meine Fotografierposition ändern, da vorm ursprünglichen Punkt immer Autos 
stehen.

Und innen? Innen passiert grad einiges - im EG ist der Fliesenleger gerade dabei das kleine Bad zu fliesen, für den Flur und die Treppen nach oben haben wir die Fliesen ausgesucht, die sollten Mitte/ Ende November verlegt werden. Für das Herzstück vom Haus - dem Wohnbereich mit Küche und Essplatz - haben wir uns auch den Beleg ausgesucht, da wird es nächste Woche nochmal einen Vor-Ort-Termin geben. Außerdem wird im November noch unser Specksteinofen aufgebaut werden. Auch gibt es inzwischen einen Termin für den Küchenaufbau, unten sieht es also gar nicht so schlecht aus. Oben ist die Dämmung weitesgehend fertig, die ersten Trockenbauwände stehen und wurden auch schon verspachtelt (meine Aufgabe).



Der Beste hatte diese Woche Bauurlaub und da ist auch einiges vorangegangen. U.a. fand diese Woche der Blower Door Test statt, bei dem quasi getestet wird, wie dicht unser Haus ist und wo es noch Schwachstellen gibt, wo sich feuchte Stellen bilden können. An und für sich haben die Männer sehr gut gearbeitet, wir haben einen richtig guten Wert erreicht. 

Wir sind mit den Baufortschritten schon sehr zufrieden, trotzdem haben wir uns von unseren Einzugsplänen im Dezember verabschiedet. Der Beste wird am 1.12. operiert werden und wird danach erst einmal nicht einsatzfähig sein. Der optimistischere Teil unserer Herde (ich) plant mit Ende Januar, der pessimistischere (der Beste) mit Ende Februar. Dann aber wirklich.

Und sonst so? Bisher fand ich die Sache mit den fehlenden Fenstern zur Straßenseite ja eher spaßig, aber wenn ich höre, dass sich mein Schwiegerpapa auf der Straße der Frage "Was bauen DIE denn für ein Haus, wo keine Fenster drin sind?" stellen muss, dann hört bei mir der Spaß auf. Kann doch jedem egal sein. Eigentlich. Aber das ist dann wohl Dorf. Solche Äußerungen ärgern* mich, da ich sie schlicht respektlos finde (es ist ja nicht so, dass wir etliche Stunden mit unserem Architekten zusammensaßen und uns Gedanken gemacht haben und es einfach auch Gründe gibt, warum wir das so gebaut haben), aber andererseits will sich bei mir auch einfach kein schlechtes Gewissen einstellen, weil wir Dinge anders machen ;).

*Btw. hat mich diesen Monat auch ein kleines Mädchen gefragt, warum wir zur Straßenseite kein Fenster haben, aber da stand ernsthaftes Interesse dahinter - sie wollte es wirklich verstehen und hat da auch eine ausführliche Antwort bekommen.

Meine anderen 12-tel - Blicke findet ihr hier - die von Tabea vom September gibt es hier.

Die kleine Spinne Widerlich [Bücherliebe]

In der Kategorie "Bücherliebe" zeige ich euch  Kinderbücher, die uns begeistern und durch den Alltag begleiten.

Mögt ihr Spinnen? Ich für meinen Teil würde jetzt nicht direkt von mögen sprechen - außerhalb unserer Wohnung zelebriere ich eine friedliche Koexistenz - innerhalb unserer Wohnung eher nicht - da fliegen sie entweder nach draußen oder fahren auch schon mal Wasserrodelbahn in der Toilette. Es ist aber nicht so, dass ich quieckend auf einen Stuhl springe und einen Retter brauche, die mir die Spinnen entfernt - ich bin da frei von Berührungsängsten und nehme die Sache selber in die Hand. Beim letzten Bibliotheksbesuch ist dem kleinen Mann das Buch "Die kleine Spinne Widerlich" von Diana Amft aus dem Bastei Lübbe Verlag über den Weg gelaufen und musste mit zu uns nach Hause.

Abbildung von Bastel Lübbe
In dem Buch begleiten wir die kleine Spinne Widerlich zu ihren Verwandten und Freunden - sie besucht sie nicht einfach so, sondern sie möchte von ihnen wissen, warum die Menschen Angst vor den Spinnen haben. Die Antworten fallen recht unterschiedlich aus, aber am Ende kann sich die kleine Spinne die Frage beantworten. Die verschiedenen Spinnen sind alle liebevoll gezeichnet und haben auch meist passende Namen zu ihrem Aussehen/ ihren Vorlieben. Der kleine Mann mag das Buch sehr, möchte alles über die jeweilige Spinne wissen und beobachtet nun auch draußen Spinnen mit mehr Interesse und fragt, ob wir dort Tante Igitte, die kleine Spinne Widerlich oder Onkel Langbein sehen.

Details
Autorin: Diana Amft
Titel: Die kleine Spinne Widerlich
Verlag: Bastei Lübbe
Seiten: 32 Seiten
ISBN: 978-3833901645

Wasmussdasmuss
Das Buch wurde mir weder kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt, noch werde ich für diese Vorstellung bezahlt. Meine Begeisterung ist ganz und gar echt ;).

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Mittwochsfroh #84

Mittwochsfroh - ein Bild, ohne Worte - ein kleiner (Glück-) Impuls zum Atemholen in der Wochenmitte


Montag, 13. Oktober 2014

12 von 12 [Oktober20Vierzehn]

Einen Tag später kommen meine Bildes des gestrigen Tages.
01/12 Obwohl wir am Samstag irre spät im Bett waren, bin ich viel zu zeitig munter - nicht-ausschlafen an einem kinderfreien Sonntag kann ich gut *grummel*.

02/12 Frühstück bei meinen Eltern


 03/12 Mit Sack und Pack und Pferd geht es weiter im heutigen Tagesablauf

04/12 Gottesdienstbesuch



05/12 Apfelreste nach dem Gottesdienst *ohneworte*


06/12 Mittag bei Freunden



07/12 Während der kleine Mann und der kleine Sohn von unseren Freunden Mittagsschlaf machen, lösen wir mit dem Patenkind vom Besten und dessen Schwester einen Geburtstagsgutschein ein und fahren in den Kletterpark.


08/12 Wieder Zuhause gönne ich mir einen kurzen Augenblick der Ruhe


09/12 Zum Abendbrot gibt es "Arbeitsschnitte"


10/12 Ich bin ziemlich platt und so kann mich das Kind überreden mit ihm ins Bett zu gehen - wir schauen uns noch ein Buch an ...

11/12 ... und philosophieren noch ein wenig über den Tag ("Das war schön heute."), bevor wir das Licht löschen und dann auch irgendwann einschlafen.


Die anderen Teilnehmer von "12 von 12", die auch wirklich 12 Bilder gemacht haben, gibt es wie immer gesammelt bei Caro.

Samstag, 11. Oktober 2014

Wochenglück KW 41




Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?

Diese Frage stellt Fräulein Ordnung jeden Samstag und lädt zum gemeinsamen Rückblick auf die Woche ein.

Auch diese Woche war eher durchwachsen, aber ein paar wenige Lichtblicke gab es schon.

Eine Premiere in meiner Küche - es gab das 1. Mal Quarkkäulchen. Für meinen Geschmack zu süß, aber durchaus wiederholungsverdächtig. 

Ich war Donnerstag und Freitag mit einer "wunderbaren" Blasenentzündung Zuhause und hatte nachmittags viel Kuschelzeit mit dem kleinen Mann. 

Konferenz der Tiere am frühen Morgen. 

Nach einem verregneten und emotionalen Tag gab es diese versöhnliche Aussicht am Abend.

Die anderen Wochenglückssammler findet ihr wie immer bei Denise.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...