Sonntag, 30. November 2014

November 2014




 GELESEN 

Cornelia Funke - Tintenherz
Cornelia Funke - Tintenblut
Walter Moers - Das Labyrinth der träumenden Bücher (nicht beendet)


 GETRUNKEN 

Tee, Tee, Tee.

 GEGESSEN 

Normale Alltagssachen.


 GEBACKEN 

Leider gar nichts.


 GEHÖRT 

Dank eines lieben Freundes aus der alten Heimat die Pullman - Trilogie.


 GEHÖRT - KINDERMUND 

Im Zuge der Weihnachtsvorbereitungen habe ich teilweise die Eltern unserer Patenkinder nach Geschenkideen oder groben Richtungen befragt - von einem Patenkind bekam ich eine Sprachnachricht, dass sie sich einen Pandabären wünscht, der laufen kann. Als der kleine Mann das gehört hat, schaute er mich ziemlich erschrocken an und sagte dann: "Aber man darf doch keine Tiere in der Wohnung halten." :)



 GESCHMUNZELT 

Beim Reinhard Mey (* das ist der Liedermacher, der seit schonimmer alleine mit seiner Gitarre auf der Bühne steht) - Konzert standen wir in der Pause am Getränkestand (Memo an mich - bei solch einem Konzert werden keine Taschen kontrolliert ;) ) und konnten hinter uns dem folgenden Satz lauschen: "Der macht ja feine Musik, aber ich erwarte schon, dass nach der Pause mehr Musiker auf der Bühne stehen, der kann doch nicht die ganze Zeit alleine spielen." Doch. Kann er. Als einer der wenigen reicht das vollkommen aus. Er und seine Gitarre. Und wenn er das Telefonbuch von Hinterdonnersbach singen würde, wir würden dennoch entzückt lauschen und eine Träne der Rührung verdrücken. Er braucht nicht mehr.




 GEKAUFT 

Weihnachtsheimlichkeiten. Und was für welche. Ganz tolle :). Und noch letzte  Geburtstagskleinigkeiten für den kleinen Mann.


 GEFREUT


Dass wir den 85. Geburtstag von meinem Schwiegeropa feiern durften.

Über ein wunderschönes Konzert von Reinhard Mey mit dem Besten.

Über superliebe Post von Lieblingsmenschen aus der alten Heimat.


Dass der Beste mit zum DFB-Länderspiel fahren konnte.

Dass der Beste immer wieder wohlbehalten von seinen vielen Dienstreisen in diesem Monat und einem Ausflug nach Nürnberg zum Länderspiel zurückgekommen ist (solche Tagestouren im Herbst/ Winter quer durch das Land machen mich immer recht unruhig).

Dass wir die Diamantene Hochzeit von meinen Schwiegergroßeltern feiern durften.


 GEDANKENSPLITTER - KUGELZEIT 

Es war eine große Erleichterung, als die extreme Müdigkeit nachließ. Wenn jetzt um 22 Uhr die Kraft alle ist, dann ist das für mich okay.

Bereits in der letzten Schwangerschaft hatte ich mir vorgenommen, regelmäßig schwimmen zu gehen, aber mehr als einmal war ich damals nicht. Diesmal habe ich es gleich von Anfang an in Angriff genommen und gehe wenigstens einmal in der Woche. Mit dem Wissen, dass man durch regelmäßiges Schwimmen zu großen Wassereinlagerungen vorbeugen kann, kann ich mich doch ganz gut motivieren. Falls diese Motivation nachläßt, würde ich mir einfach das letzte Schwangerschaftsfoto von mir am Tag der Geburt des kleinen Mannes noch einmal ganz groß ausdrucken ;).

Die kleine Sojabohne hat inzwischen Arme und Beine und hat beim letzten Ultraschall auch sehr viel Aktivität gezeigt - es wird wahrscheinlich eine Königin oder ein König - es wurde hundvoll mit dem Arm gewunken.



 GEWERKELT 

Nicht wirklich viel - auf dem Nähtisch liegen noch einige Sachen, die noch auf die Fertigstellung warten. Entweder es mangelt an der Zeit, oder an der Kraft. Oder an beidem ;).

Dem kommenden Monat sehe ich ein wenig mit Bauchschmerzen entgegen - am Montag wird der Beste operiert - ich hoffe, dass bei der OP alles gut geht und er wieder schnell auf die Beine kommt. Da ist es gar nicht so leicht, an den 4. Geburtstag vom kleinen Mann und die Weihnachtszeit zu denken.

Die Rückblicke werden wie immer beim Schäfchen gesammelt.

Mittwoch, 26. November 2014

Mittwochsfroh #90

Mittwochsfroh - ein Bild, ohne Worte - ein kleiner (Glück-) Impuls zum Atemholen in der Wochenmitte


Donnerstag, 20. November 2014

Shampootasche - YEAH! [RUMS]

Irgendwann im letzten Sommer hatte ich ein großes "AHA" - Erlebnis, als ich bei Bine aka "was eigenes" von ihren Shampoo Täschchen las - die Idee ist so simpel und hat einen so großen Effekt - ich habe mich ernsthaft gefragt, warum ich da nicht selber drauf gekommen bin. Nun gut, ich nehme auch gerne Ideen von anderen auf und habe es nun endlich geschafft, mir solch ein Täschlein zu nähen.


Aufgrund der "Umstände" versuche ich wenigstens einmal in der Woche schwimmen zu gehen und da ist solch eine Tasche genau richtig - sie steht wunderbar in meiner Schwimmtasche und ich muss keine Angst mehr haben, dass mir das Duschbad und/ oder das Shampoo ausläuft.


Der Innenstoff ist Wachstuch, um den schönen Außenstoff zu schützen, falls doch einmal das Duschbad nicht richtig geschlossen.


Auf dem Bild könnt ihr auch die grüne Tasche für die nassen Badesachen sehen, die ich schon vor geraumer Zeit genäht habe und die sich in der Praxis sehr gut bewährt hat.

Wenn ich mal wieder etwas Zeit gefunden habe, werden hier sicherlich noch weitere Shampoo - Täschlein folgen - die machen sich auch großartig als Geschenk.

Aber die ist nur für mich und daher beim heutigen RUMS verlinkt.

Mittwoch, 19. November 2014

Mittwochsfroh #89

Mittwochsfroh - ein Bild, ohne Worte - ein kleiner (Glück-) Impuls zum Atemholen in der Wochenmitte


Dienstag, 18. November 2014

Shirtparade #18 [creadienstag]

Als wir damals mit dem kleinen Mann schwanger waren, haben wir lange überlegt, auf welche Weise wir es unseren Eltern sagen. Aus diesen Überlegungen heraus entstanden zwei einfache Shirts, die wir für die werdenden Opas anfertigen ließen. (Diese wurden dann recht unspektakulär à la "Wir haben hier ein Shirt gefunden, vielleicht passt es dir ja?" überreicht.)


Nun stand wieder die Frage im Raum, wobei wir unseren Eltern  dieses Mal noch zeitiger Bescheid gesagt haben, damit ich nicht immer Ausreden erfinden muss, warum ich keinen Kaffee trinke, warum ich so kaputt bin, etc.. Auch diesmal sollten die blauen Shirts wieder die "Überbringer" der guten Nachricht sein. Zum Glück für uns waren meine Eltern im September noch einmal ein paar Tage im Urlaub und zum doppelten Glück hatte mein Papa sein Shirt nicht mitgenommen, sodass ich es entführen konnte. Die Entführung des Shirts bei meinen Schiwegereltern war auch nicht das Problem, da haben wir eine kurze sturmfreie Zeit genutzt :).


Diesmal habe ich die Zahlen selber aufgebügelt und in dem Zuge bei der oberen Zahl noch eine "0" auf die letzte "1" gebügelt, da der kleine Mann 4 Wochen zu früh und somit auch in einem anderen Jahr geboren wurde. (Mich Monk hat die "falsche" Jahreszahl die letzten Jahre gestört, nun hat alles wieder seine Ordnung :).)


Außerdem habe ich dank der großartigen Hilfe von Anja aka "Lifinchen" noch zwei Shirts für den kleinen Mann gestaltet, die er als "Bekanntgabe" im Kindergarten oder bei Treffen mit Freunden anhatte.



Zugegebenermaßen hatten wir ihn erst recht spät "informiert", weil wir die Befürchtung hatten, dass er es dann allen im Kindergarten erzählt (und es somit auch im Dorf "rum" ist, bevor die "kritische" Zeit vorüber ist ;)) - diese Sorge war aber vollkommen unbegründet - er hatte die Information zur Kenntnis genommen und ist spielen gegangen und hat auch im Kindergarten kein Wort darüber verloren. Die Freude bzw. die Fragen kamen erst später - nun gehört es zum festen Einschlafritual, dass zum einen mit "fürs Baby" gesungen wird und zum anderen muss das Baby auch einen Guten-Nacht-Kuss bekommen.


Verlinkt beim Creadienstag.

Sonntag, 16. November 2014

Wochenglück KW 46





Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?

Diese Frage stellt Fräulein Ordnung jeden Samstag und lädt zum gemeinsamen Rückblick auf die vorhergehende Woche ein.
  
Leckerer Milchschaum


Wunderschöne Überraschungspost


Besiegung des Schweinehundes

Ansonsten: alles im Werden

Die anderen Wochenglücksmomentesammler findet ihr bei Denise.

Donnerstag, 13. November 2014

12 von 12 [November20Vierzehn]

Langsam scheint es zur Tradition zu werden, dass ich erst am 13. die Bilder vom 12. hochlade ... Auf geht´s zur vorletzten 12 von 12 Runde in diesem Jahr.

01/12 Nicht meine Uhrzeit - aber der kleine Mann beginnt unseren Tag.

02/12 Er möchte auch heute nicht liegen bleiben und [huscheln], sondern spielen.

03/12 Nun gut, in der Zeit bis zum Anziehen kümmere ich mich schon mal um die trockene Wäsche.

04/12 Blutdruck messen - alles i.O..


05/12 At work


06/12 Mittag heute mal mit "Bemme" (mag ich eigentlich nicht so).

07/12 Feieraben - der Rechner muss noch nacharbeiten.

08/12 Mantra des Schweinehundes den ganzen Tag über: "Du bist zu müde zum Schwimmen, geh lieber nach der Arbeit heim und ruh dich aus. Merke ich da nicht auch leise Anzeichen einer Erkältung?" Ich habe wie zu besten Teeniezeiten reagiert - ihn einfach reden lassen und bin einfach in die Schwimmhalle gefahren. HA!

09/12 Zutaten für das Kinderwunschessen

10/12 Während der kleine Mann ein Erkältungsbad nimmt, kommt der Beste aus Prag heim und wird gleich mit der Nacherzählung der heutigen Folge vom "Dschungelbuch" bestürmt.

11/12 Wie am Morgen gibt es abends noch einen Holundertee.


Es gibt die ersten Termine fürs neue Jahr - und die Geburtstage habe ich auch mit eingetragen.

Die anderen "12 von 12" findet ihr wie immer bei Caro.

Mittwoch, 12. November 2014

Mittwochsfroh #88

Mittwochsfroh - ein Bild, ohne Worte - ein kleiner (Glück-) Impuls zum Atemholen in der Wochenmitte


Samstag, 8. November 2014

Wochenglück KW 45





Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?

Diese Frage stellt Fräulein Ordnung jeden Samstag und lädt zum gemeinsamen Rückblick auf die vorhergehende Woche ein.
Yippeahyeah - der koffeinfreie Kaffee schmeckt wieder :).


Kindersportpremiere


Schmackofatz Nudelsalat


Unser neues Hobby


Wunderbare Überraschungspost


Puppentheater-Besuch


"Der kleine Angsthase"


 Spieleabend mit Flips und Co. Und das Kind hat mich abgezockt.

Die anderen Wochenglückssammler findet ihr wie immer bei Denise.

Donnerstag, 6. November 2014

Mutterpasshülle [RUMS]

Da ich in der Schwangerschaft mit dem kleinen Mann noch nicht genäht habe, gibt es nun ein paar Sachen, die ich mir für diese Schwangerschaft unbedingt selber machen wollte. Anscheinend hatte mein Kopf die Erinnerung an die Müdigkeit der ersten 12 Wochen komplett ausgeblendet bzw. beschönigt. Ich weiß schon, dass ich auch beim kleinen Mann sehr müde war, aber da war ich Student und konnte tagsüber *hüstel* schlafen (vorzugsweise in der Bibo ;)). Diesmal war es dann eher eine Art Ausnahmezustand, denn ich war permanent müde - früh, mittags, abends. Und auch nachts. Pünktlich 17 Uhr wurde mir der Kraftstecker gezogen und ich wäre am liebsten sofort eingeschlafen. Was natürlich nicht ging, da der kleine Mann ja doch noch ein wenig Aufsicht braucht. Er war, seit er von "seinem Baby" weiß, richtig aufmerksam, umsichtig und auch besorgt, wenn ich mal wieder total kraftlos war. Meistens hat er sich damit zufrieden gegeben, dass ich mich auf seinem Bett ausgeruht habe, und er spielen und gleichzeitig auf mich aufpassen konnte.

Aber nun geht es langsam aufwärts, sodass ich mir nun endlich eine Mutterpasshülle nähen konnte. Eigentlich sollte es eine in der Art wie diese *hier* werden, aber aufgrund der momentanen wenigen Nähzeit habe ich mich für eine schnellere Variante entschieden.


Diese Hülle ist im Grunde eine Pixiehülle mit anderen Maßen. Platz bietet die Hülle für beide Mutterpäße (die Arzthelferin hatte den neuen Mutterpass gerade ausgefüllt, als sie gesehen hatte, dass ich meinen alten extra in der Praxis gelassen hatte) und das Heftchen für die Blutdruckwerte, da ich aufgrund meiner Vorgeschichte regelmäßig messen muss.

 


Verlinkt bei RUMS.

Gewissensfrage

Stoff außen: Geburtstagsgeschenk von einer sehr lieben Freundin
Stoff innen: Butt*nette-Geburtstagsbestellung

Mittwoch, 5. November 2014

(Verspätetes) Wochenglück KW 44





Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?

Diese Frage stellt Fräulein Ordnung jeden Samstag diese Woche am Mittwoch und lädt zum gemeinsamen Rückblick auf die vorhergehende Woche ein *räusper*.

 Auszeit

 Verstecken spielen auf der Baustelle

Gerüstfreies Haus *yeah*

 Schmackofatz Burger

 Fleißiger Helfer beim Flaschen wegschaffen

Stolzer Medaillenträger

Stolzer Shirtträger

Der "Nachwuchs" ist auch der Grund, warum es an der Nähmaschine und somit auch hier im Blog recht ruhig ist. Obwohl ich sehr dankbar bin, dass ich von Übelkeit, Schwindel undwasfrausonstnochunterdenumständenhaben kann verschont geblieben bin, waren die ersten 12 Wochen von einer ausgeprägten Müdigkeit geprägt. Außer Arbeit, Alltag und Baustelle (auch nur bedingt mangels Kräfte) gab es die letzten Wochen nicht viel, was ich "nebenbei" noch geschafft habe. Langsam wird es zwar besser, aber dafür gibt es vieleviele Sachen, die allein im Haushalt liegen geblieben sind und die ich nun Stück für Stück abarbeiten möchte. Ich hoffe, Ihr bleibt mir auch weiterhin treu, auch wenn es hier erstmal weniger zu sehen gibt ;).

Die Liste der anderen Wochenglücksmomentesammler gibt es wie immer bei Denise.


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...