Montag, 23. Mai 2016

Wochenglück 20/ 2016



Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?


Diese Frage stellt Fräulein Ordnung am Samstag und lädt zum gemeinsamen Rückblick auf die vorhergehende Woche ein.
 
Aus schönen Gründen bin ich mal wieder recht spät dran mit meinem Rückblick :).
 

Wir haben Schlangennachwuchs.

Das kleine Lieblingskind musste zur U6 - viel zu "bemängeln" gab es nicht (Kinderärztin: "Das Kind läuft seit 2 Monaten? Da müssen wir motorisch nichts untersuchen."), einzig die Ohren machen uns immer noch Sorge - trotz scheinbarer Infektfreiheit (?) sind beide Ohren angegriffen - eine regelmäßige Kontrolle über die Sommermonate soll Klarheit bringen, ob sie generell abheilen oder wir dann doch zum HNO-Arzt müssen.

Da sitzt einer und "schreit" den Ball an - der kam einfach nicht von alleine zurück :).

Zusammenhang Sand - Schaufel - Eimer erkannt - Strandurlaub kann kommen ;).

Das große Lieblingskind durfte diese Woche mit den Großeltern in den Urlaub fahren und stand mir nicht zum Kinderwagen schieben zur Verfügung - da musste das kleine Lieblingskind selber ran ;).

Es dauert nicht mehr lange, da düst er selber mit dem roten Auto über den Hof - die Füße reichen jetzt schonmal auf den Boden - das war bei der ersten "Fahrprobe" vor ein paar Wochen noch nicht der Fall.

2017 wirft seine Schatten voraus.

Der Sonntagslauf war diesmal nicht so schön und befreiend wie sonst. Irgendwie fehlte es an Kraft, vielleicht auch ein wenig an der Lust, auf jeden Fall war die Nacht zuvor fußballbedingt zu kurz gewesen (und dann verliert "meine" Mannschaft auch noch *grr*), kurz: es lief nicht. Daher diesmal sogar mit Sitzpause am Bach.

Der Sonntag war dann auch noch ein ganz besonderer Tag, denn ich durfte meinen Geburtstag feiern. Mir wurde wieder einmal bewusst, wie beschenkt ich bin mit dem Besten, meinen Jungs (auch wenn der Große nicht da war), meiner Familie und meinen/ unseren Freunden - da sind sooo viele liebe Menschen um mich/ uns herum. Ganz besonders gefreut habe ich mich, dass mir eine liebe Freundin nicht verloren gegangen ist, dass wir uns wieder angenähert haben. Und dass es eine Freundschaft vor einem Jahr noch nicht gab, weil wir uns noch nicht kannten. Aber da ist etwas richtig tolles gewachsen!  Prinzipiell habe ich mich über jeden Glückwunsch gefreut, egal auf welchem Kanal er mich erreicht hat! Und auch über wunderschöne/ überraschende Geschenke. Alles rorarot also ;). Nun muss ich nur noch ein Projekt finden, welches sich über eine Spende in der Höhe meiner Lebensjahre freuen kann.

U.a. habe ich mir einen neuen gusseisernen Topf gewünscht, damit es bei uns nun öfter selbstgebackenes Brot geben kann - gestatten: OLAF :)

 
Die anderen Wochenglücksmomentesammler findet ihr bei Denise.

In eigener Sache
Links in meinen Posts dienen nicht der gewinnbringenden Werbung für mein Konto, sondern ich möchte Euch auf tolle Dinge, Menschen, Aktionen, etc. aufmerksam machen und den Weg dahin weisen - ich selber verdiene daran keinen Cent. Und das ist auch gut so.

Dienstag, 17. Mai 2016

Sowas wie Werbung ...

Wir haben Schlangennachwuchs :)!


Wiesoweshalbwarum könnt ihr bei den Krüger Cousinen nachlesen :).

Montag, 16. Mai 2016

Wochenglück 19/ 2016



Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?


Diese Frage stellt Fräulein Ordnung am Samstag und lädt zum gemeinsamen Rückblick auf die vorhergehende Woche ein.
 Wir starteten die Woche mit dem Mama-Papa-Nachmittag vom Kindergarten. Dieses Jahr mit einem Fußballturnier der Eltern. Am Ende des Nachmittags haben wir zweimal den Krankenwagen gesehen, da sich zwei Papas unabhängig voneinander jeweils eine Hand gebrochen haben.

Eigentlich wollte ich es sportmäßig diese Woche etwas ruhiger angehen lassen, aber die 4x8 Minuten Fußball waren auch nicht ohne (wie ich vor allem am nächsten Tag beim Autofahren bemerkte, die Oberschenkel waren doch eher schwer).

Anläßlich zum 85. Geburtstag von Janosch dieses Jahr gab es in der örtlichen Bücherei eine Lesung - aufgrund des frühsommerlichen Wetters war die Resonanz leider nicht so - dem großen Lieblingskind hats trotzdem gefallen.

Danach gab es noch Basteln ganz nach meinem Geschmack :).

Wo ist nur die Zeit hin? Das kleine Lieblingskind ist nun schon ein Jahr alt *hachmach*. 

 
Eine schleift einen Hocker ab, einer spielt im Sand, einer wechselt die Räder - nicht im Bild: das große Lieblingskind - der saß auf seinem Lieblingsbaum.
Geburtstagsfeierei mit den Paten vom kleinen Lieblingskind - dieses Miteinander empfinde ich jedes Mal als ein großesgroßes Geschenk.

 Der Sonntagslauf war diese Woche ganz schön frisch, aber dennoch wunderschön - ich liebe es einfach loszulaufen und noch nicht zu wissen, wo mich meine Füße hintragen werden. Und die Ruhe. Außer ein paar Autos habe ich keinen Menschen getroffen.

Die anderen Wochenglücksmomentesammler findet ihr bei Denise.

Donnerstag, 12. Mai 2016

12 von 12 [Mai20Sechszehn]

Es ist ein schöner Brauch geworden, den 12. in Bildern festzuhalten (Wieso? Weshalb? Warum?).

1/12 Das kleine Lieblingskind geht mit seiner Schlange spazieren

2/ 12 Liegenbleibmotivation - Papas Lampe aus dem Trompetenkoffer

3/12 Geburtstagslektüre vom Patenonkel gesichtet

4/ 12 Geburtstagsgeschenke getestet (das Kind blieb tatsächlich einmal 5 Minuten sitzen, danach hat er die Murmeln durchs Wohnzimmer befördert).

 5/12 Das Neueste: in die Spielzeugkiste klettern und sich freuen, diesmal mit Buch (und kurze Zeit später meckern, dass rausklettern nicht so einfach ist wie hineinklettern)

6/12 Geburtstagsnachtreffen mit den Rübimädels und zwei weiteren Geburtstagskindern  (das ist auch der Grund, warum das heute mit dem Bilder machen nicht so funktioniert hat ;))

7/12 Den Kumpels mal die Tiere zeigen

8/12 Es war einmal ein kleines Mottenloch ...

 9/12 Das bisschen Haushalt ... lalala ...

10/12 Badewanne vom Spielzeug befreit

11/12 Füße hoch, Belohnungsgetränk und konzerviertes Sonnenlicht genießen.

Die anderen 12von12Knipser findet ihr bei Caro.

In eigener Sache
Links in meinen Posts dienen nicht der gewinnbringenden Werbung für mein Konto, sondern ich möchte Euch auf tolle Dinge, Menschen, Aktionen, etc. aufmerksam machen und den Weg dahin weisen - ich selber verdiene daran keinen Cent. Und das ist auch gut so.

Mittwoch, 11. Mai 2016

Mit einem Jahr ...




... trägt man Größe 74/ 80 (mit Tendenz zur 80)
... wiegt man 9,5kg
... hat man 6 Zähne
... weiß die Mama gar nicht mehr, wie das Kind krabbelnd aussieht, da es seit 2 Monaten läuft
... ist man irre aktiv
... klettert man gerne aus dem Stühlchen/ Einkaufswagen/ etc.
... erklimmt man seit Neustem das Sofa
... Treppen sind schon lange nicht mehr sicher
... macht man gerne mit dem großen Bruder Quatsch
... sortiert man gerne Dupl*-Steine
... wirft man diese auch gerne durch das ganze Wohnzimmer
... ißt man alles
... ißt man zu manchen Mahlzeiten mehr als der große Bruder
... mag man den Kinderwagen nicht. Mochte ihn nie.
... ist die Trage auch nicht mehr das Nonplusultra, aber wenn man müde genug ist, geht es schon
... macht man "winke-winke", wenn man den Raum verlässt. oder auch, wenn man der Mama zeigen möchte, dass diese mal mit Schnattern fertig werden soll und man gehen möchte
... hatte man nie einen Schnuller
... kaut man gerne auf den Nuckel-Aufsätzen der Milchflasche herum (ohne dass da noch die Milchflasche "dranhängt")
... ist das liebste Kuscheltier die 2m lange Bettschlange, die man von einem Paten zur Taufe bekommen hat (ich sehe uns schon damit in die Krippe gehen :))
... bekommt man eine akute Futterneid-Krise, wenn Mama oder Papa einen Apfel essen
... hat man einen sehr leichten Schlaf und wird schon unruhig, wenn man noch vor Tür steht

... ist man einzigartig und wunderbar

Dienstag, 10. Mai 2016

Vorgeburtstagsmelancholie

Es ist kaum zu glauben, aber morgen wird unser kleines Lieblingskind bereits ein Jahr alt. Zeit ein wenig inne zu halten, melancholisch zu werden und sich nochmal an einzelne Situationen zu erinnern ;).

Am Tag vor der Geburt ...

... hatten wir liebe Freunde zum Frühstück bei uns, die uns u.a. auch von den Geburten ihrer Kinder berichtet haben. Als wir knapp 20h später mit einem Blasensprung ins Krankenhaus gefahren sind, kamen mir ihre Worte immer wieder in den Sinn und ich dachte mehrmals an dem Tag "davon haben sie gestern erzählt" ;)

... war ich mit zwei Freundinnen und deren Kindern tiefenentspannt auf dem Spielplatz, felsenfest davon überzeugt, dass das noch ein paar Tage dauert, bis es losgeht

Dann wurde es ernst ...

... die Nachthebamme, die uns kurz vor um 5 Uhr im Kreißsaal in Empfang genommen hat, meinte nach der ersten Untersuchung "Ich habe heute Nacht ab 22 Uhr wieder Nachtdienst, da werden wir uns wiedersehen, das wird bei Ihnen dauern" (Ich werde dem kleinen Lieblingskind immerimmerimmer dankbar sein, dass er diese Aussage widerlegte und knapp 7 Stunden das Licht der Welt erblickte, da es bei ihr nicht so gemenschelt hat ;).)

... leiderleiderleider war an dem Tag recht viel los, sodass es leiderleiderleider keinem Arzt möglich war, bei der Geburt dabei zu sein und wir "nur" die Unterstützung einer Hebamme und einer Schwesternschülerin hatten (den ironischen Unterton müsst ihr euch selber denken ;) )

... habe ich immer ein schlechtes Gewissen, dass wir uns im Kreißsaal sehr gut aufgehoben gefühlt haben, während es der Mama im Raum nebenan nicht so gut ergangen ist und sie unter der "Hektik" arg zu leiden hatte (haben wir dann im Nachhinein erfahren, da sie mit bei den Rübi-Mädels dabei ist)

... hatte ich mir die Schmerzen irgendwie anders/ schlimmer vorgestellt und gehöre nun zu der Kategorie "lieber Geburt als Zahn-OP"

... war der beste Tipp, den wir vor der Geburt bekommen haben: "der Mann sollte seinen Ring abmachen"

... kam meine Mutti mit dem großen Lieblingskind am später Nachmittag zum Kurzbesuch in den Kreißsaal und das große Lieblingskind fragte: "Wer hat den kleinen Bruder geboren?" - die Antwort: "Das war die Mama." Erstaunte Gegenfrage: "Mit der Bohrmaschine?"

...  werde ich nie den erstaunten Gesichtsausdruck meiner Schwiegeroma und/ oder von meinem Onkel vergessen, als wir abends wieder Zuhause waren - mein Onkel war eigentlich zum "Pullerbier" gekommen, wurde an der Tür mit "sie sind alle da" empfangen, meinte aber, dass damit das große Lieblingskind und der Beste gemeint wären und stand dann arg erschrocken im Wohnzimmer, wo ich es mir mit dem kleinen Lieblingskind auf dem Sofa bequem gemacht hatte

... wir haben es die ganze Schwangerschaft eher unbewusst vermieden, das große Lieblingskind auf die Situation "Es kann passieren, dass du früh aufwachst und Mama und Papa sind nicht da." vorzubereiten - bei manchen Sachen macht er bei zu vielen Worten dicht (z.B. wenn die Zahnärztin zu ausführlich erzählt, was sie gleich bei ihm machen wird - da bleibt der Mund dann einfach zu) - als er am Morgen des 11.5. aufwachte und neben ihm mein Schwiegerpapa lag, waren seine ersten Worte: "Hallo Opa", als wäre es das selbstverständlichste auf der Welt


Und das große Lieblingskind?

... hat den Wechsel vom Einzel- zum Geschwisterkind wunderbar "gemeistert"

... musste lernen zurückzustecken (das Stillen war nicht nur verdauungsanregend beim kleinen Lieblingskind, sondern auch beim großen Lieblingskind ;) ) und akzeptieren, dass ich/ wir nicht immer sofort springen konnten
... war am Anfang recht eifersüchtig, wenn jemand anderes als wir den kleinen Bruder auf dem Arm hatte
... hat mir im Nachhinein erzählt, dass er gerne dabei gewesen wäre, als ich den kleinen Bruder "rausgedrückt" (Zitat) habe
... gab es selten Situationen, in denen er eifersüchtig/ verärgert auf den kleinen Bruder war 
... kümmert sich sehr liebevoll und ausdauernd um seinen Bruder, wenn ich noch etwas zu erledigen habe
... überliebt manchmal seinen kleinen Bruder, der aber zum Glück recht robust ist
... hat es tatsächlich geschafft aus dem Namen des kleinen Bruders einen Spitznamen zu formen, obwohl wir bei der Namenssuche schon darauf geachtet haben, dass das nicht geht ;).



Montag, 9. Mai 2016

Wochenglück 18/ 2016



Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?

Diese Frage stellt Fräulein Ordnung am Samstag und lädt zum gemeinsamen Rückblick auf die vorhergehende Woche ein.
 
Der Opa hat da wa sauf dem Sperrmüll gefunden, 3 Stunden mit dem Haus- und Hofelektriker gebastelt und nun hat das große Lieblingskind ein neues Gefährt.

Was bei uns so gekocht wird.

 Offizielles Zielbild vom 10km-Lauf, der kein 10km-Lauf war ;).
 
So Leute, die beim Möbelschweden etwas kaufen, es bewusst falsch zusammenbauen und sich dann über das Ergebnis freuen.

Nun kann das kleine Lieblingskind sehen, was ich mache und hängt nicht mehr frustriert an meiner Hose ;).

Eine etwas andere Laufrunde - während die anderen nach dem Gottesdienst zu Himmelfahrt noch bei der Feuerwehr zum Mittagessen einkehren, schnüre ich meine Laufschuhe und laufe nach Hause.

Ist es nicht schön?

 
Nach dem Mittagsschlaf der Kinder sind wir am Himmelfahrtstag zu einem Miniurlaub aufgebrochen und haben uns mit unserem "alten" Hauskreis getroffen - es waren tolle Tage, kurze Nächte und es sind gar nicht viele Bilder entstanden - zu wichtig war das Zusammensein an sich.

*nomnom*

 Meine drei *hachmach*

In der Mittagssonne mit dem Besten eine Runde Billiard spielen - Luxus :). (Und ich habe GEWONNEN. Zweimal. :))

Sonntagabend haben wir das Wochenende bei meinem Onkel ausklingen lassen.

"Alles Gute zum Frauentag." 

 Einweihung der neuen Gartnemöbel

Es war eine irre schöne Woche, ich glaube gar nicht, dass es wirklich "nur" eine Woche war - so vollgepackt mit schönen Erlebnissen und Gesprächen war sie.

Die anderen Wochenglücksmomente findet ihr bei Denise.

Montag, 2. Mai 2016

Wochenglück 17/ 2016



Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?



Diese Frage stellt Fräulein Ordnung am Samstag und lädt zum gemeinsamen Rückblick auf die vorhergehende Woche ein.
Schmackofatz Essen

Entspannter Spielenachmittag

Das kleine Lieblingskind durfte in sein Zimmer einziehen

Hexenbrennen mit den Nachbarn und vielen lieben Freunden

Eigentlich wollte ich jetzt. hier vermelden: "Yeah! 10 km gerockt! Leider gab es wohl einen Messfehler auf Seitens der Organisatoren, sodass es nur 9,5km waren. Die aber in einer für mich grandiosen Zeit. Also trotzdem: YEAH! 

Die anderen Wochenglücksmomentesammler findet ihr bei Denise.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...