Montag, 17. Juli 2017

Wochenglück 28/ 2017





Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?

Diese Frage stellt Fräulein Ordnung am Samstag und lädt zum gemeinsamen Rückblick auf die vorhergehende Woche ein.
 
Exklusivzeit mit dem kleinen Lieblingskind, der nicht so begeistert war, dass er beim großen Bruder und dessen Kumpel nicht mitspielen durfte.

Exklusivzeit mit dem großen Lieblingskind und seinem Lieblingskumpel mit einem Überraschungs-Kinobesuch.

Schönes altes Kino wie "früher"

 Nachmittag bei den Lieblingsfreunden

Frust-Nudeln

Kinderkunst

Beerenliebe

fleißige Bauhelfer

 Wochenende

Mauerarbeiten an der zufünftigen Terrasse *freu*

 Sonntagsausflug mit den Lieblingsfreunden in den Tierpark
 
Am Eingang waren wir kurz irritiert, dass wir mehrmals die Namen unserer Kinder gehört haben, bis wir festgestellt haben, dass es da ein Zwillingspärchen gab, deren Jungs genau wie unsere beiden hießen und dadurch auch meistens beide gerufen wurden. Effektiv war es - sobald wir oder sie eines der Kinder gerufen haben, standen 4 Kinder still und 4 Erwachsene horchten auf ;).
 
Die anderen Wochenglücksmomentesammler findet ihr bei Denise.

Donnerstag, 13. Juli 2017

12 von 12 [Juli20Siebzehn]

Gestern war wieder Bilderfesthaltetag (Wieso?Weshalb? Warum?).

1/ 12 Die  Motivation laufen zu gehen war eher mittel vorhanden, dafür wurde ich gleich mit einem tollen Regenbogen belohnt.

2/ 12 Geht doch.

3/ 12 Der Arbeitstag beginnt mit einer längeren Autorunde.

4/ 12 Im Büro angekommen werden erstmal die Schuhe getauscht.

5/ 12 Regen zum Feierabend

6/ 12 Eigentlich müsste die Waschmaschine fertig sein, wenn ich nach Hause komme - da habe ich wohl heute morgen beim Programmieren geschlafen.

7/ 12 Schuhetausch für den Weg zum Kindergarten

8/ 12 *hachmach*

(Bis hierher gab es diverse Gründe für Wutanfälle - u.a. weil ich auf die Regenjacke bestand und weil der Schirm noch nicht in der Garderobe nötig war ...)

9/ 12 Nachmittag bei den Nachbarn

10/ 12 Erst so ...

11/ 12 ... dann so. (Und danach leichtes Unverständnis, dass ich tatsächlich die nassen Sachen ausziehen und trockene anziehen wollte. Diese Mütter, ey!)

12/ 12 Zuhause geht nix mehr als ein schnelles Abendbrot und dann ist für das kleine Lieblingskind Feierabend.

Nachtrag: Am Ende des Tages war ich so sauer/ wütend/ unausgeglichen über die letzten Stunden des Tages, dass ich mir 21 Uhr einen Berg Spaghetti einverleibt habe - danach ging es wieder besser ;).

Die anderen 12von12er findet ihr in Caros langer Liste.

Montag, 10. Juli 2017

Wochenglück 26 + 27/ 2017





Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?

Diese Frage stellt Fräulein Ordnung am Samstag und lädt zum gemeinsamen Rückblick auf die vorhergehende Woche ein.
 
Nach der Blogpause gibt es einiges aufzuholen, allerdings fällt es im Alltag schwerer als in der Urlaubswoche die Glücksmomente zu sehen und einzufangen.
 
Mit leckerem Frühstück kann man wunderbar in den Arbeitstag starten.

Es sind die kleinen Freuden des Alltags ... in diesem Fall eine Wasserflasche mit Beschriftung ;).

Geschwistersymbiose - wie schon das große Lieblingskind damals fällt auch das kleine Lieblingskind beim "2-Jahres-Check" aufgrund der Sprache "durch". Wir und die Kinderärztin sind (noch) entspannt und warten das nächste Jahr ab.

Seit dem Termin haben wir 6 neue Wörter beim kleinen Lieblingskind gezählt - er kann jetzt "Brot" und "bitte" sagen und könnte somit erfolgreich zum Bäcker gehen ;).

Das kleine Lieblingskind bekommt nach dem Gruppenwechsel einen neuen Schlafbeutel, der ihn bis zum Schulanfang begleiten wird (bisher gab es in jeder neuen Gruppe einen Beutel mit dem entsprechenden Symbol) - ich war sehr fasziniert, dass es Menschen gibt, die spontan einen Maulwurf zeichnen können, der dann auch wirklich wie der Maulwurf aussieht - da ich definitiv nicht malen kann, habe ich beim Nähen der Beutel für das kleine Lieblingskind einen anderen Stoff verwendet und musste dann nur noch seinen Namen darauf schreiben.
Die Bastelveranstaltung an sich war sehr feucht-fröhlich, da wir unseren Gewinn der Spaß-Olympiade - eine 1,5l Flasche Sekt - "vernichten" mussten *hicks*.

Ich feier die "Ehe für alle" mit einer Tasse Ostfriesentee. Den Tee bekomme ich bei Bedarf von lieben Freunden zugeschickt, die ihren Status als "offiziell eingetragene Lebensgemeinsschaft" in "Ehepaar" ändern dürfen - YEAH !!!

 Beerenliebe

Ungeplant zusammen passend ist das 1. Lieblingsbuch vom kleinen Lieblingskind und das Kuschelkissen, was er zum Geburtstag von seinem Paten bekommen hatte.

Ich habe es gewagt und die 15km - Marke geknackt.

Wasserverpflegung bei meinem Cousin.


Baustellenkino mit Mailwurf, der dann kurzerhand mal "entführt" wurde ...

"Sag mal, brauchst du zufällig Hilfe da unten? Ich hätte da jemanden für dich."

Ich gehe hier nicht mehr weg.

Wo man so liest ...

 Stehste auf einmal in der Zeitung drin ...

Leider mit einem Fehler: statt "Sie will die 21,1 Kilometer laufen", müsste es "Sie wird die 21,1 Kilometer laufen" heißen :) - frei nach dem Motto: "Machen ist wie wollen. Nur krasser."

Minikurzurlaub zum Mädelsabend

Eine macht Diät - eine definitiv nicht. Auf dem Weg zum Wohlfühlgewicht muss man auch mal abbiegen ;).

 
Warten auf die Freitagspizza. Seit ein paar Wochen nimmt das kleine Lieblingskind an diesem Ritual teil (vorher war für ihn schon eher Feierabend) und nun wird es knapp mit drei Pizzen - der junge Mann schafft alleine locker eine halbe.

 Eigentlich wollte ich eine große Runde laufen, auch die Wasserversorgung unterwegs war organisiert, aber nach einer unruhigen Nacht mit maximal 3 Stunden Schlaf am Stück fehlte es an der Kraft und ich bin wieder umgekehrt.

 Wieder Zuhause gab es Kaffee- und Kakaofrühstück für das große Lieblingskind und mich, während die anderen zwei noch schliefen.

 Was vom Patentag vom großen Lieblingskind übrig blieb - auch wenn ein Pate mit seiner Familie leider nicht kommen konnte, hatten wir alle zusammen eine schöne Zeit mit schönen Gesprächen und viel zu viel Essen ;).

Wochenglück 24 + 25/ 2017





Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?

Diese Frage stellt Fräulein Ordnung am Samstag und lädt zum gemeinsamen Rückblick auf die vorhergehende Woche ein.
 
Ich habe die letzten Wochen pausiert, dafür gibt es heute die geballte Bilderflut :).
 
Bagger und Wasser - mehr braucht das kleine Lieblingskind nicht zum Zufrieden-sein (und Kekese zwischendurch ;) )

Mini-Schlange bei Oma und Opa im Auto vergessen, sie fand dann aber den Weg wieder zu uns :).

Baustellenkino bei uns im Ort - ich wäre sehr für Klappstühle und einen Kaffeeautomat, dann würden wir hier jeden Nachmittag verbringen ;).

Team "Rote Birne" nach dem Laufen

Morgensport im Garten

Freibadpremiere für das kleine Lieblingskind

Es gibt eine neue Wasserlandschaft für Kinder im städtischen Freibad - ich bin sehr begeistert, es ist kein Vergleich zu der pupswarmen Pfütze, die es "früher" hier gab.

 Nun wird es wirklich langsam Ernst - wir haben das Zuckertütenfest vom großen Lieblingskind gefeiert - leider hatte der Räuber Nixwieweg die Kiste mit den Abschiedsgeschenken geklaut und wir mussten uns auf seine Spur begeben.


Nach erfolgreicher "Jagd" gab es leckeres Essen.

 Ein voller Ordner Erinnerungen
Nach dem Frühstück am nächsten Morgen kamen dann auch endlich die Zuckertütenzwerge und haben ihre "Ernte" abgeliefert.


Blaue Hummel am Abschiedsgeschenk für die Erzieherin

Direkt vom Zuckertütenfest ging es für uns in den Urlaub.

 Ankunft am Storkower See - dem einen war es zu frisch, der andere war am Ende nackt.

Spielezeit

 Was soll man da noch sagen?

"Wir sind Rock-Stars."

Ich hatte mir für diesen Urlaub viel Laufzeit gewünscht und konnte das auch gut realisieren - ein Lauf-Highlight war für mich definitiv, als ich nach einer Laufrunde mich gleich im See abgekühlt habe. So ein See vor der Haustür ist schon etwas feines.

Für die Jungs gehört zu einem gelungenen Urlaub mindestens ein Tierparkbesuch dazu.

Verwunschene Wege erlaufen.

Herabschauender Hand - ausbaufähig ;).

Während die Jungs Quatsch machen, naht von hinten eine Stehpaddlerinvasion.

Frühstücks-Picknick am See mit neidischen Enten

Premiere: das kleine Lieblingskind und ich "lesen" gleichzeitig.




 Es war eine richtig gute Zeit, die wir zusammen hatten, auch wenn wir gar nicht so viel unternommen haben, sondern fast "nur" am Wasser waren. Aber gerade diese "Entschleunigung" hat uns sehr gut getan.


Unsere Urlaubslektüre - ich hatte nur ein Buch für mich mit, aber zum Glück gab es im Ferienhaus einen Bücherschrank. Ich hatte das Vorlesebuch für das große Lieblingskind vergessen, sodass ich ab und an aus dem Dinosaurierlexikon vorlesen musste ;). Aber es wurde auch viel gespielt - das große Lieblingskind hat "Kniffel" und "Quixx" gelernt und hat auch meistens gewonnen.
 
Wieder Zuhause hatten wir zum Urlaubsabschluß einen tollen Nachmittag mit Freunden. Und da gab es feine Sachen im Kinderzimmer zu entdecken.

 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...