Donnerstag, 31. Juli 2014

Juli 2014



 GELESEN 
u.a. Agatha Christie und die neue Flow

 GETRUNKEN 
Viel weniger Kaffee als die Monate davor, dafür wieder vermehrt Schwarztee.

 GEGESSEN 
Ganz viel Wassermelone.

 GEBACKEN 
Eigentlich fast jedes Wochenende.

 GEHÖRT 
Ganz viele - für mich - neue Folgen von den "3 Fragezeichen".

 GESCHMUNZELT 
Nachdem ich festgestellt habe, dass es - in meinen Augen - schon sinnvoll wäre, wenn wir vor unserem Umzug unseren CD-Bestand auf Herz und Nieren prüfen, d.h. zu schauen, welche CD wir wirklich noch hören und welche eigentlich nur zu Umzügen in die Hand genommen werden und somit eigentlich nur Platz wegnehmen, fing der Beste gleich am nächsten Abend an, "alte" CDs anzuhören, um mir zu zeigen, dass die sehr wohl noch gehört werden ;).

Als der kleine Mann am Morgen nach dem Friseurbesuch sich im Spiegel erblickte, an die Haare griff und erstaunt sagte: "Die sind immer noch kurz." Anscheinend hat er von der tröstenden Aussage "Die wachsen auch wieder." falsche Vorstellungen ;).

 GEKAUFT 
3 Bücher von Agatha Christie, die ich noch nicht habe.

 GEFREUT 
Über ein Wochenende mit den Lieblingsfreunden, an dem wir auch noch WELTMEISTER geworden sind.

Über ein Wochenende mit mir ;).

 GEMERKT 
Dass es sich durchaus lohnt in der Provinz-Bibo nach den "3 Fragezeichen" zu forschen - wenigstens die letzten 30 Folgen sind auf jeden Fall verfügbar, sodass ich einige Lücken in meiner Sammlung schließen kann. (Ich bin ja fast vor Freude im Dreieck gesprungen, als ich zufällig die aktuellste Folge im Regal entdecke habe.)

 GEÄRGERT 
U.a. über die Diskussionen am Morgen mit dem kleinen Mann, der sich gegen jedes Kleidungsstück sträubt - am Abend müssen wir dann die gleichen Gespräche nur anders führen, denn da will er die Sachen nicht mehr ausziehen und versteht nicht, warum man Socken oder Unterwäsche nur einen Tag anzieht oder warum Shirts/ Hosen in die Wäsche wandern, wenn man darauf den kompletten Speiseplan des Tages ablesen kann ;).

 GESCHAFFT 
Endlich das Gesamtwerk von Agatha Christie in eine Tabelle zu basteln und abzustreichen, was ich schon habe - so ist es nun um ein vielfaches einfacher mir das Gesamtwerk zusammen zu sammeln :).

 GELAUFEN 
Leider nicht so viel , wie geplant - diesmal kam entweder recht häufig der Alltag an den geplanten Lauftagen dazwischen oder aber der Schweinehund hatte einfach die besseren Argumente ;). Das muss nun aber im August wieder besser werden!

 GEWERKELT 
So ein bissel was. Das "Hauptwerk" des Monats muss aber noch ein wenig geheim bleiben ;).

Die Rückblicke werden wir immer beim Schäfchen gesammelt.




Me and my bone #2 [RUMS]

Nach fast einem Jahr wurde es Zeit für einen neuen Leseknochen - der alte ist zwar noch "gut", aber leider auch häufig im Zimmer des kleinen Mannes verschwunden ;).




Gewissensfrage:

Stoff: Geschenk von einer lieben Freundin (er wurde schon einmal hier vernäht)

Verlinkt bei RUMS.

Mittwoch, 30. Juli 2014

Mittwochsfroh #73

Mittwochsfroh - ein Bild, ein Lied, ein Gedicht, ein kleiner (Glücks-) Impuls zum Atemholen in der Wochenmitte


Dienstag, 29. Juli 2014

An die Nadel! [WIP]

Es ist nicht so, dass die Nähmaschine gänzlich still steht - allerdings kann ich manche entstandene Dinge der letzten Wochen (noch) nicht zeigen bzw. fehlt es mir meistens an einem Fotograf, da ich euch ungern ein Kleidungsstück "ohne Inhalt" zeigen möchte. Inzwischen bin ich ganz gelassen geworden, dass ich auch sagen kann: "Dann zeige ich es erst nächste Woche/ nächsten Monat, davon geht die Welt auch nicht unter."

Allerdings ist es schon so, dass die Nähzeit recht knapp ist, da wir abends meistens das aktuelle Baugeschehen besprechen, Kataloge wälzen oder der Beste sehr spät nach Hause kommt, sodass ich alleine für das Abendprogramm mit dem kleinen Mann zuständig bin und x-mal in sein Zimmer muss, um ihm etwas zu trinken zu reichen, ein bestimmtes Kuscheltier zu suchen, eine Fliege zu jagen, ihn zuzudecken, etc. - bis dann endlich Ruhe ist, wird es auch bald Zeit für mich ins Bett zu verschwinden ;).

Nichtsdestotrotz habe ich mir wieder einmal ein Großprojekt vorgenommen, welches aber losgelöst von der Nähmaschine ist. Nachdem ich bei Frau Fluchten diese Decke gesehen habe, habe ich mich ein wenig bei Stoff & Stil umgeschaut, habe mir Garne ausgesucht und die Anleitung gleich mit in den Warenkorb gepackt.


 

Nun heißt es erstmal ein wenig mit anderer Wolle üben, mich wieder an halbe Stäbchen, feste Maschen, etc. erinnern, bevor ich mich dann daran mache, die 80 Quadrate für die Decke zu häkeln.

Verlinkt beim Creadienstag.

12tel-Blick Großprojekt 2014 [Juli2014]

Auch diesen Monat bin ich extrem spät mit meinem Bild für den  "12tel-Blick" - der Fotoaktion von Tabea Heinicker -den Grund dafür erzähle ich euch gleich.


Zwischen den beiden Bildern liegt knapp eine Woche und ein kleines Drama - denn zum Zeitpunkt des 1. Bildes fehlten nicht nur offensichtlich die Dachziegel, sondern auch die Dachfenster waren anders/ falsch eingebaut.


Wenn man genau hinschaut, dann sieht man, dass die Fenster nun ein wenig - nämlich genau eine Ziegelhöhe - nach oben gerutscht sind. Die Dachdecker hatten alle Dachfenster zu tief eingebaut. Der Legende nach standen drei - nicht sehr große - Männer bei uns unterm Dach, haben ein Fenster an die geplante und von uns gewünschte Höhe gehalten, festgestellt, dass das zu hoch ist und kurzerhand 30cm tiefer angesetzt. (Anbeglich gab es keinen Bauplan, aber irgendein Maß muss ja dennoch vorhanden gewesen sein.)
Wir haben lange überlegt, ob wir das nun so "falsch" lassen, haben mit Steinen die Fußbödenhöhe simuliert, haben beratschlagt, haben Freunde besucht, deren Fenster auch so tief/ normal hängen und uns dann dafür entschieden, dass es noch einmal geändert werden muss. Bisher waren wir ganz zufrieden mit unseren Baufirmen, aber das hatte uns dann doch einen kleinen Dämpfer gegeben. Aber gut, wir haben alle etwas darauf gelernt - und unser Bauleiter weiß jetzt auch, dass er solche Fragen in Zukunft nicht selbst entscheidet, sondern uns anruft.

Diesen Monat gab es nur zwei Nachfragen bezüglich der fehlenden Fenster zur Straßenseite (die Geschichte dazu könnt ihr hier nochmal nachlesen).

Was ist letzten Monat passiert?
Das Dach ist fast fertig, der Schornstein ist eingeschiefert. Nächste Woche kommen die Fenster und die Haustür, dann werden die Innenräume und die Fassade geputzt. Innen ist auch schon einiges passiert - im Erdgeschoss ist die Elektrik schon sehr gut vorbereitet, d.h. die Kabel sind verlegt und die Steckdosen an ihren zukünftigen Plätzen. Im Gästebad und in der Küche sind die Wasseranschlüsse verlegt und auch die Rohre für das Abwasser sind schon einsatzbereit. Teile der Fußbodenheiung sind auch schon montiert. Wir waren in einer Badausstellung und haben uns Mischbatterie, Duschwand und Toilette für das Gästebad ausgesucht. Gedanklich beschäftigen wir uns immer mehr mit den Fragen der Ausstattung, studieren Fußböden-, Fliesen- und Möbelkataloge. Bei den Innentüren liegt uns ein Angebot vor, wir warten noch auf ein 2., um vergleichen zu können. Das Fundament für den Specksteinofen wurde gegossen.

Wir haben uns für die Gestaltung des Treppenaufgangs entschieden und mehr und mehr verlagern sich die Arbeiten am Wochenende in das Obergeschoss - Dämmwolle muss angebracht werden (ich bekomme schon Gänsehaut, wenn ich die Wolle nur sehe, da werde ich dicke Handschuhe brauchen), die Elektrik wird soweit vorbereitet, wie es mangels Wänden geht (oben sind fast überall Trockenbauwände, die wir in Eigenleistung bauen werden) und die Zwischendecke zum Spitzboden muss eingezogen werden. Außerdem gibt es noch ganz viel Holz für den Dachkasten, welches gestrichen werden muss. 

Eigentlich lautet unser Ziel, dass wir zum Jahresende das Untergeschoss beziehen wollen und dann nach und nach das Obergeschoss fertig stellen. Aber inzwischen sind wir soweit, dass wir oben wenigstens unser Schlafzimmer und das Zimmer vom kleinen Mann fertig haben wollen. Spätestens im Frühjahr werden wir aber drin sein, denn die Osterdeko ist bereits auf dem Boden eingelagert ;).

Ab kommender Woche habe ich Sommerpause beim Chor und da werde ich die "freien" Abende nutzen, um mich intensiver meinem Küchenbuffett zuzuwenden - ich wollte mich eigentlich wegen Abschleifen, Farbe und Co. mit einem Experten bei uns im Ort beraten, aber den habe ich anscheinend an einem falschen Tag erwischt, denn er war nicht begeistert über diese Beratungstätigkeit (wobei sie auch Farben, Pinsel, etc. verkaufen, die ich auch dort gekauft hätte). Ich selber hatte ihn gar nicht zu Gesicht bekommen, aber die lautstarke Auseinandersetzung mitbekommen, als ihn seine Schwester bat, mir meine Fragen zu beantworten. Egal, dann versuche ich es eben so, wie ich es inzwischen recherchiert habe.

Auf jeden Fall steigt die Vorfreude immer mehr, auch wenn bis zum Einzug noch einiges erledigt werden muss :).

Meine anderen 12tel-Blicke könnt ihr euch hier anschauen.

Samstag, 26. Juli 2014

Wochenglück KW 30



Was hat dich diese Woche glücklich gemacht? 
Diese Frage stellt Fräulein Ordnung jeden Samstag und lädt zum gemeinsamen Rückblick auf die Woche ein.

Baustellenidylle

  Für ein größeres Nähprojekt habe ich bei Kerzenschein und Miss Marple Stoffe zugeschnitten.

Zuschneiden beendet

 Wir haben eine "Ziege" - erkennt ihr sie? Die muss auch immer festgebunden werden, sonst gibt es Ärger mit dem kleinen Mann ;).

 Auch im Sommer trinke ich recht viel Tee - diese Woche gab es dank einer netten Ladeninhaberin Nachschub vom Lieblingstee.

 Wir haben "Got to dance" geschaut, dabei habe ich dem Besten erzählt, dass Howard aus der Jury bei meiner früheren Lieblingsband "Take That" dabei war - seine Reaktion "Ach ja, das war doch der Schlagzeuger" :D. Mein Moment des Tages :).

Meine Zutaten für dieses Wochenende - Harry Potter, Hörspiele und ein größeres Nähprojekt. Der Beste ist mit dem Lieblingsfreund wandern, der kleine Mann genießt ein Wochenende bei meinen Eltern und ich die Zeit mit mir. Ich werde NICHT putzen oder aufräumen, ich werde nähen, Hörspiele hören, Filme schauen, laut Musik hören, essen was meine Jungs nicht mögen, mehr als ein Eis am Tag essen und mich ab heute abend freuen, wenn wir Sonntag wieder alle zusammen sind :).

Mittwoch, 23. Juli 2014

Mittwochsfroh #72

Mittwochsfroh - ein Bild, ohne Worte - ein kleiner (Glück-) Impuls zum Atemholen in der Wochenmitte
 

Samstag, 19. Juli 2014

Wochenglück KW 29


Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?
Diese Frage stellt Fräulein Ordnung jeden Samstag und lädt zum gemeinsamen Rückblick auf die Woche ein.
Das Wochenende stand ganz im Zeichen des WM-Finales, welches wir mit den Lieblingsfreunden geschaut haben.





Es gab einen leckeren Smoothie zur 2. Halbzeit.


Als ich eigentlich aus einem anderen Grund im Zeitungsladen war, ist mir die neue "Flow" über den Weg gelaufen - da kam sich Frau Casoubon gleich gar nicht mehr so provinzhaft vor.


 
Meine Oma stand mir diese Woche nicht nur als Co-Partner bei einem Fotoshooting zur Seite (und hat immer Faxen gemacht, wenn ich ernst schauen sollte ;) ), sondern hat mir auch noch Kuchen mitgebracht.


 
Es gab mal wieder nach langer Zeit Spinat mit Schmelzkäse und Nudeln - da kommen mir immer lustige Erinnerungen in den Sinn, denn es gibt eine Freundin, mit der ich quasi aufgewachsen bin und es gab eine Zeitlang bei unseren Treffen immer genau dieses Essen ;).

Wir haben uns mit einer Freundin gefreut, deren Verdacht auf eine schlimme Krankheit nicht bestätigt wurde. Yippeahyeah!

Es haben sich grüne Sommergrüße auf den Weg zu lieben Menschen gemacht.

Ich wünsche euch ein schönes sonniges Wochenende!

Mittwoch, 16. Juli 2014

Mittwochsfroh #71

Mittwochsfroh - ein Bild, ohne Worte - ein kleiner (Glück-) Impuls zum Atemholen in der Wochenmitte


Dienstag, 15. Juli 2014

Casouwas?

Nachdem ich letztens gehört habe, dass sich jemand meinen Blognamen als "Kassenbon" merkt, ist es wohl an der Zeit, euch die Hintergründe von dem Namen einmal zu erklären. Wobei erklären zu viel gesagt ist, eigentlich ist die Geschichte ganz simpel. Ich hole dennoch etwas weiter aus.


Der Name ist eigentlich der Name von einem der Hauptdarsteller in dem Buch "Das Foucaultsche Pendel" von Umberto Eco. Allerdings wird er da richtig geschrieben "Casaubon". Ich hatte mir vor geraumer Zeit diesen Namen ausgesucht, weil ich die Bücher von Umberto Eco liebe, ganz besonders den "Name der Rose" und halt "Das Foucoultsche Pendel". Beide habe ich mehrfach gelesen und noch unzählige Male als Hörbuch gehört (gerade "Der Name der Rose" hat mich auf bei fast allen Umzügen begleitet, z.B. habe ich vor dem Zusammenziehen  mit dem Besten mein altes WG-Zimmer in exakt den 6 Stunden gestrichen, die das Hörspiel dauerte (unser Radio hat jetzt noch Farbspritzer davon)). 


Als wir in ebendieser WG endlich ein funktionierendes Internet hatten, brauchte ich dringenst einen Namen für meine Internetidentität - zu Beginn gab es - wenn ich mich richtig erinnere - für verschiedene Plattformen unterschiedliche Namen (u.a. hatte es mir auch "Blackbeard", der Papagei von den 3??? angetan), aber im Laufe der Jahre hat sich fast überall der Name "Casoubon" durchgesetzt - in meiner Schreibweise.

Ich könnte es jetzt einfach auf einen bewusst gewählten Schachzug schieben, dass ich  aus Gründen der Individualität den Namen für mich geändert habe, das würde aber nicht der Wahrheit entsprechen. Denn in Wahrheit lief gerade das Hörbuch, ich gab den Namen in der Schreibweise ein, wie ich dachte, dass er geschrieben wird und war schlicht zu faul, noch einmal im Buch nachzusehen. Mehr ist es eigentlich gar nicht.


Im Laufe der Jahre ist der Name zu meiner Internetidentität geworden, ich habe ihn richtig lieb gewonnen. Letztes Jahr habe ich ziemlich lange überlegt, ob ich "Casoubon" aufgebe, mir einen Namen suche, den man sich besser merken und vor allem schreiben kann, aber nein, ich bleibe "Casoubon". Mit 3 Gedankenpunkten. Oder Kassenbon.

Sonntag, 13. Juli 2014

12 von 12 [Juli20vierzehn]

Bevor wir Weltmeister werden, zeige ich euch noch schnell die Bilder von gestern (was "12 von 12" ist, könnt ihr hier lesen.).

01/ 12 Eigentlich sollte der Wecker erst um 6 klingeln, damit ich noch ein paar Dinge erledigen kann, bevor wir auf die Baustelle fahren. Aber nun war ich schon etwas eher munter. Erstmal einen Tee kochen.

02/12 Mmh, blöd, wenn man Kuchen backen möchte und keine Eier im Hause sind.

03/12 Ich rühre erstmal den Nudelsalat für heute abend zusammen.

04/12 Während der Beste zum Bäcker und in den Einkaufsladen fährt, kuscheln der kleine Mann und ich ein wenig und lesen ein Buch zusammen.

05/12 Es gibt ein Eier-HappyEnd.

06/12 Auf der Baustelle bereitet der Beste die Wände für den Elektriker vor.

07/12 Der kleine Mann und ich ernten Johannisbeeren und beobachten Schnecken.

08/12 Faszinierend wie viele Kabel an diesem Tag im Haus verlegt werden.

09/12 Unser Besuch ist da :).

10/12 Während die Kinder durchs Bad geschleust werden, vollende ich unsere Torte für morgen.


11/12 Die Kinder lauschen der Gute-Nacht-Geschichte.

12/12 Nun noch Fußball und dann gehts ins Bett.

Liebe Grüße
Bine

PS.: Die anderen 12 von 12 könnt ihr euch bei Caro anschauen.





Samstag, 12. Juli 2014

Wochenglück KW 28


Was hat dich diese Woche glücklich gemacht?

Diese Frage stellt Fräulein Ordnung jeden Samstag und lädt zum gemeinsamen Rückblick auf die Woche ein.


Jeder Sieg über den Schweinehund Rufus macht mich froh und stolz.


Ein toller Fußballabend am Dienstag ;).


Ein Moment nur für mich - heimlich in der Küche einen Keks essen, damit der kleine Mann nicht sieht, dass die Mama kurz vorm Abendessen noch etwas Süßes ißt ;).


Eine sehr treffende Tee-Weisheit - an dem Tag hatte ich mit erheblichen Rückenschmerzen zu kämpfen.


See-Idylle beim Dehnen nach dem Laufen.

Liebe Grüße
Bine

PS.: Heute ist der 12., allerdings werde ich die Bilder erst morgen oder vielleicht am Montag posten, da wir heute Besuch von den Lieblingsfreunden bekommen ;).

Donnerstag, 10. Juli 2014

Rockbar #8 [RUMS]


 Im Juni sind hier einige Röcke entstanden, allerdings fehlte es an der Zeit und/ oder Gelegenheit diese zu fotografieren. Ich hoffe, dass der Sommer nochmal wiederkommt und ich sie euch in den kommenden Wochen zeigen kann - bei der "Kälte" ziehe ich gerade lieber Hosen an ;).



Aus diesem Rockstoff sollte eigentlich ein Kleid zu meinem Geburtstag werden, aber aufgrund mangelnder Zeit ist es dann doch erstmal nur ein Rock geworden.


Ähm ja, so von hinten ist da eine ganz schöne Ecke drin. Da werde ich wohl nochmal ranmüssen.

Gewissensfrage:

Stoff: eigenes Stoffregal (gekauft im Januar bei Butt*nette)

Verlinkt bei RUMS.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...